Schwerpunkte.

Mutterstadt hat sich in den letzten Jahren in beachtlicher Weise entwickelt. Viele Projekte zur Verbesserung der Infrastruktur und Lebensqualität vor Ort wurden engagiert in Angriff genommen.

 

Zu nennen sind hier bspw. die Ortskernentwicklung, die Entlastung vom Schwerlastverkehr, die Erweiterung des Gewerbegebietes, die Errichtung des Ärztehauses und des neuen Bauhofs sowie die Einrichtung von Tempo 30 auf allen Ortsstraßen.

Auf den Weg gebracht wurden außerdem die Südspange zum Schutz vor steigendem Grundwasser sowie eine verbesserte Oberflächenentwässerung, die südliche Traktorumfahrung und der Kindercampus an der Pestalozzischule.

Ich möchte Sie an dieser Stelle informieren, welche Themenschwerpunkte ich als Ihr Bürgermeisterkandidat in den kommenden Jahren setzen möchte und welche Projekte bereits jetzt anstehen.

Hierzu setze ich weiterhin auf eine umfassende Bürgerbeteiligung und die konstruktive, lösungsorientierte Zusammenarbeit im Gemeinderat und den Fachgremien.

Website_Schwerpunkte_rgb Kopie.jpg

 

1. Zukunftsfähigkeit sichern

  • Gewährleistung der zentralen Versorgung durch Förderung von Gewerbe und Handel in Ortskern und Gewerbegebiet sowie auf Arealen stillgelegter Betriebe

  • Kooperationen mit Nachbargemeinden z.B. im Bereich des Bauhofs und Ordnungsamtes

  • Gewährleistung des erforderlichen sicherheitsorientierten Ausrüstungsstandards der Freiwilligen Feuerwehr und der Alarmierung in Gefahrensituationen

  • Ausbau der digitalen Infrastruktur in Verwaltung und Gemeinde

  • Solide und nachhaltige Haushaltsführung unter Ausschöpfung der Fördermöglichkeiten von Bund und Land

  • Vertretung der Interessen Mutterstadts im Rhein-Pfalz-Kreis und in der Metropolregion

 

2. Weitere Steigerung der Wohn- und Lebensqualität

  • Schaffung von bezahlbaren, barrierearmen und altersgemischten Wohnmöglichkeiten bei Erschließung neuer Bebauungsflächen, z.B. im Neubaugebiet Südwest und durch Zusammenarbeit mit dem Kreiswohnungsverband für bestehende Immobilien

  • Erschließung von ortskernnahem Wohnraum für alle Generationen auf dem Areal zwischen Schulstraße und Speyerer Straße in Abstimmung mit den Grundstückseigentümern

  • Deutliche Aufwertung des Wohngebietes und des Umfeldes im Bereich Bleichstraße/Brunnensee

  • Regelmäßige Durchführung von vor-Ort-Terminen mit Bürgerbeteiligung zur Abstimmung von Neubau- und Sanierungsmaßnahmen und Aufgreifen von Anregungen

  • Gewährleistung von Ruhe und Ordnung durch gute Personalausstattung im Ordnungsamt und Zusammenarbeit mit überörtlichen Behörden und Nachbargemeinden

  • Weitere Reduzierung von Geruchsemissionen in Zusammenarbeit mit Unternehmen und der Landwirtschaft

  • Förderung eines offenen, toleranten und respektvollen Umgangs miteinander und Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen

  • Unterstützung bei der Einhaltung der Kriterien für eine fortwährende Zertifizierung Mutterstadts als Fair Trade Gemeinde

 

3. Förderung von Familien, Jugend & Senioren

 

  • Verbesserung des KITA Platzangebotes durch Neubau einer KITA im Rahmen des Kindercampus mit Schulerweiterung an der Pestalozzischule und Prüfung des Bedarfs im Neubaugebiet Südwest

  • Weitere bedarfsgerechte Förderung und Ausbau der Schulsozialarbeit an den Grundschulen und Verankerung im neuen Konzept des Jugendtreffs

  • Attraktive Spielmöglichkeiten für Kinder durch Bedarfsanalyse und Fortführung des bestehenden Spielplatzkonzepts

  • Bauliche Erneuerung und Neuausrichtung des Konzepts des gemeindeeigenen Jugendtreffs in der Neuen Pforte

  • Qualifizierung der Angebote für das Wohlfühlen im Alter durch Erhalt des Angebotes des Seniorentreffs, Förderung der Arbeit des Alten- und Pflegeheims und Unterstützung der Arbeit des Seniorenbeirats

  • Förder- und Betreuungsangebote für Geflüchtete und Asylsuchende in Zusammenarbeit mit Behörden, Kirchen und Organisationen

  • Förderung des Gemeinwohls durch Zusammenarbeit mit der Bürgerstiftung Mutterstadt und Fördervereinen verschiedener Einrichtungen

 

4. Infrastruktur erhalten und ausbauen

 

  • Weiterer Ausbau der Ludwigshafener-, Neustadter und Speyerer Straße jeweils bis zum Ortsausgang mit barrierefreien Gehwegen und ansprechender Begrünung

  • Verbesserung der Fahrradinfrastruktur bei der Sanierung von Straßen und Ausbau von Radwegen wo möglich, inklusive überörtlicher Anbindung und Beschilderung

  • Umsetzung von weiteren Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung in Wohngebieten

  • Fertigstellung der Südspange zum Schutz vor steigendem Grundwasser sowie eine verbesserte Oberflächenentwässerung und eine damit verbundene südliche Traktorumfahrung für den Ort

  • Einsatz für Verbesserungen der Schülerbeförderung im öffentlichen Personennahverkehr bei der Kreisverwaltung und für die Realisierung einer Straßenbahnanbindung für Mutterstadt beim Verkehrsverbund Rhein-Neckar

 

5. Förderung von Kultur & Sport

  • Erhalt des hohen Leistungsstandards von Gemeindebibliothek, örtlicher Kreisvolkshochschule und Kreismusikschule

  • Erhalt der gemeindlichen Einrichtungen wie Haus der Vereine, Sportpark, Walderholungsstätte, Neue Pforte, Palatinum und des Kreisbades Aquabella

  • Weitere Anerkennung und Förderung der Arbeit örtlicher Vereine, Kirchen und Organisationen sowie der ehrenamtlich engagierten Bürger:Innen, z. B. durch Förderung der Ehrenamtskarte

  • Unterstützung von Brauchtumsveranstaltungen wie der Kerwe, den Waldfesten und des Weihnachtsmarkts sowie Kunstausstellungen, Konzerten und weiteren kulturellen Angeboten in Kooperation mit den Kulturtreibenden

 

6. Umweltschutz und Energieeinsparung

  • Anlage von hochwertigen Grünflächen, Kreisverkehren und weitere Baumpflanzungen auf den Freiflächen und im Ort

  • Schaffung von Angeboten für Baum- und Grünflächenpatenschaften

  • Kooperation mit der Lokalen Agenda 21 bei der Umsetzung nachhaltiger Projekte wie Streuobstwiesen, ökologischen Ausgleichsflächen oder Blühwiesen

  • Umsetzung von Maßnahmen zur Energieeinsparung an gemeindeeigenen Gebäuden durch Fortschreibung des Energie-Konzepts, Ausbau von Photovoltaik-Anlagen und Prüfung von Möglichkeiten für Dachbegrünungen

  • Unterstützung von nachhaltigem und klimaneutralem Bauen mithilfe geeigneter Bebauungspläne und Förderprogramme

  • Schaffung von Flächen für Windenergie in ausreichendem Abstand zur Wohnbebauung