top of page

Schwerpunkt #4: Infrastruktur erhalten und ausbauen

Aktualisiert: 25. Feb. 2023

Weiterer Ausbau der Ludwigshafener-, Neustadter und Speyerer Straße jeweils bis zum Ortsausgang mit barrierefreien Gehwegen und ansprechender Begrünung


Nach der Ortskernerneuerung gilt es weitere Straßenmodernisierungen anzugehen. Die Ludwigshafener Straße soll ab der Friedrich-Ebert-Straße bis zum Ortsausgang in einem 3. Bauabschnitt erneuert werden. Angedacht ist hier eine Kreisellösung als Ersatz für die Ampel, ein Umbau der Bushaltestellen, Ausbau der Fahrradwege und eine ansprechende Lösung am Ortseingang, die die Geschwindigkeit des Verkehrs reduziert. Dabei ist wichtig, dass die für Mutterstadt bereits in Prüfung befindliche Anbindung an die Straßenbahn Richtung Ludwigshafen durch eine entsprechende Vorplanung berücksichtigt wird.


In der Neustadter Straße müssen dringend die Fahrbahndecke sowie die Bürgersteige erneuert werden. Unbedingt müssen wir auch die Geschwindigkeit reduzieren, mit der hier gefahren wird. Da eine Neuplanung aufgrund der geringen Flächen, die zur Verfügung stehen nicht einfach wird, möchte ich zusammen mit den Anwohnerinnen und Anwohnern nach kreativen Lösungen suchen und Anregungen aus anderen Orten aufnehmen, insbesondere bezüglich Verbesserungen für Fußgänger und Radfahrer.


In der Speyerer Straße sollte eine Fortführung der Modernisierungsmaßnahmen ab dem Kreisel am Wasserturm bis zum Ortsausgang erfolgen. Ich befürworte aufgrund der Breite der Straße sowohl einen Fahrradschutzstreifen als auch eine ansprechende Begrünung.

Für alle genannten Straßen gilt, dass sämtliche Planungen immer in Abstimmung mit dem Landesbetrieb Mobilität erfolgen müssen, da es sich um Landesstraßen handelt, über deren Umbau die Gemeinde nicht alleine entscheiden kann.


Verbesserung der Fahrradinfrastruktur bei der Sanierung von Straßen und Ausbau von Radwegen wo möglich, inklusive überörtlicher Anbindung und Beschilderung


Wie bei den vorangegangenen Punkten beschrieben, möchte ich wo möglich Raum für Fahrradfahrer schaffen, bestehende Radwege sanieren und ausbauen und deutlich beschildern. Ein Beispiel ist die Anbindung nach Maudach über die Brücke, die unbedingt verbessert werden muss. Ich bin offen für mehr Abstellmöglichkeiten für Fahrräder, Lademöglichkeiten für E-Bikes oder auch eine Fahrradverleihstation, sollte sich ein Bedarf in dieser Richtung ergeben.


Umsetzung von weiteren Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung in Wohngebieten


Mit der Umsetzung unseres SPD Antrags für die Einführung von Tempo 30 in allen Ortsstraßen wurde bereits viel erreicht. Dennoch gibt es noch Landes-Straßenabschnitte, wo dies nicht gilt und man mit dem Verweis auf z.B. Lärmschutz, Schülerverkehr oder Ähnlichem kreative Lösungen finden kann. Auch bringt die beste Beschilderung nichts, wenn das Tempolimit nicht kontrolliert werden kann. Wir müssen mehr Möglichkeiten finden, dies zu tun, indem wir überörtlich zusammenarbeiten, mehr Messtafeln nutzen oder ggfs. über die zuständige Kreisverwaltung Blitzgeräte aufstellen.

Verschwenkungen, Haltelinien, versetztes Parken oder das Begrünen von Straßenflächen sind ebenfalls Möglichkeiten, den Verkehr zu bremsen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass wir solche Maßnahmen individuell und sehr eng mit den Anwohnerinnen und Anwohnern abstimmen müssen.


Fertigstellung der Südspange zum Schutz vor steigendem Grundwasser sowie eine verbesserte Oberflächenentwässerung und eine damit verbundene südliche Traktorumfahrung für den Ort


Seit ich dem Gemeinderat angehöre, beschäftigt uns das Thema der Entwässerung und der Verlauf der Südspange. Hier geht es ausdrücklich um Starkregenereignisse, deren Auswirkungen abgefedert werden müssen und für den Fall zu hohen Grundwassers eine Möglichkeit der Ableitung zu schaffen. Mir ist vor dem Hintergrund der Klimadiskussionen wichtig zu betonen, dass die Südspange den Grundwasserspiegel nur marginal um ca. 10 Zentimeter im engen Umkreis absenken kann. Sehr wohl wird aber der Druck auf den Grundwasserspiegel bei vollen Gräben und dadurch die Druckwasserwirkung auf Kellerräume deutlich vermindert.

Entlang des Verlaufs des neuen Grabens entsteht eine südliche Traktorumfahrung, die den landwirtschaftlichen Verkehr zum Pfalzmarkt um den Ort herumleitet und damit die Straßen im südwestlichen Ortsbereich entlastet.


Einsatz für Verbesserungen der Schülerbeförderung im öffentlichen Personennahverkehr bei der Kreisverwaltung und für die Realisierung einer Straßenbahnanbindung für Mutterstadt beim Verkehrsverbund Rhein-Neckar


Aufgrund vieler Rückmeldungen weiß ich, dass die eingesetzten Busse im Schülerverkehr oft überfüllt sind, außerdem ist der Linienverlauf nicht immer ideal. Ich möchte hier mit dem Kreis und den Busunternehmen im Gespräch bleiben, um Verbesserungen in der Anbindung und der Taktung zu erreichen. Ein Beispiel für eine solche neue Linienführung ist die Umsetzung des Antrags der SPD zur Verbindung von Schifferstadt, Limburgerhof und Mutterstadt bis nach Oggersheim.

Gemeinsam mit dem Rhein-Pfalz-Kreis setze ich mich für eine Verlängerung der Straßenbahnlinie von Ludwigshafen bis nach Mutterstadt ein. Ich halte dies für eine sinnvolle Verbesserung des bestehenden ÖPNV Angebots, das sicherlich zu einer Attraktivitätssteigerung und damit erhöhten Nutzung beitragen kann. Ich möchte darüber hinaus regelmäßig mit den ÖPNV Nutzer: Innen ins Gespräch kommen um Anregungen für Erweiterungen oder Veränderungen zu diskutieren.

Comentarios


bottom of page