top of page

SCHWERPUNKT #1: Zukunftsfähigkeit sichern (Teil I)

Aktualisiert: 25. Feb. 2023

Als regelmäßiger Besucher meiner Webseite oder auf Social Media wissen Sie bereits, dass ich im Juni mein Wahlprogramm veröffentlicht habe. Die Schwerpunkte, die ich zukünftig setzen möchte unterteilen sich in 6 Bereiche. Wie angekündigt, werde ich auf einzelne Themen in meinem Blog und auf Facebook/Instagram regelmäßig näher eingehen.


Gewährleistung der zentralen Versorgung durch Förderung von Gewerbe und Handel in Ortskern und Gewerbegebiet sowie auf Arealen stillgelegter Betriebe

Grundsätzlich ist die Ansiedlung von Gewerbe eine privatwirtschaftliche Entscheidung vonseiten der jeweiligen Unternehmen. Das bedeutet, dass die Gemeinde hier lediglich unterstützen oder vermitteln kann. Diese Rolle hat die Verwaltung bereits in der Vergangenheit eingenommen und wird dies nach meinem Dafürhalten auch zukünftig tun. Ich werde mich dafür einsetzen, mit den Eigentümern der Grundstücke und Ladengeschäfte im Gespräch zu bleiben, um diese im Sinne der Bürgerinnen und Bürger zu ermutigen, ihr Gelände entsprechend zu verpachten oder zu verkaufen. Ich möchte Leerstände vermeiden und weiterhin eine attraktive Einkaufslandschaft mit einem guten Angebot ermöglichen, das sicherlich noch ausbaufähig ist.

Hierzu wurde ein Einzelhandelskonzept verabschiedet, das u.a. einen Supermarkt in der Ortsmitte vorsieht. Mutterstadt ist durch die Märkte an den Ortsausgängen und bald wieder im Gewerbegebiet bereits sehr gut versorgt, dennoch wäre ein Markt in der Ortsmitte wünschenswert, um das Angebot dort zu ergänzen und auch für ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger in Laufentfernung zu ihrem Zuhause eine Alternative zu bieten.


Kooperationen mit Nachbargemeinden z.B. im Bereich des Bauhofs und Ordnungsamtes

Im Zuge der letzten Kommunalreform wurden einige Gemeinden in Rheinland-Pfalz zu größeren Verwaltungseinheiten zusammengelegt. Auch für Mutterstadt haben wir damals Gespräche geführt, um Möglichkeiten auszuloten. Am Ende haben wir uns entschieden, selbständig zu bleiben, aber auch die Notwendigkeit erkannt, Kooperationen einzugehen, um Einsparungen realisieren zu können oder einen besseren Service für unsere Bürgerinnen und Bürger zu bieten.

Bereits jetzt besteht also ein stetiger kollegialer Austausch mit den Verwaltungen der Nachbargemeinden.


Ein Beispiel für Zusammenarbeit ist der KVD (kommunaler Vollzugsdienst), der als Gemeinschaftsprojekt mit Limburgerhof und Schifferstadt ins Leben gerufen wurde und das Bindeglied zwischen Ordnungsamt und der Polizei darstellt. Hier gilt es, die Aufgaben und Einsätze stetig zu analysieren und ggfs. zu erweitern, auch personell.


In der Zukunft wird es weitere Kooperationen geben, wie bspw. eine gemarkungsübergreifende Bebauung mit Limburgerhof am Aquabella, projektbezogene Flächentausche bspw. mit Dannstadt im Zuge der Traktorumfahrung und Prüfung bei Ersatzbeschaffungen von Maschinen im Bauhof.


Ein gutes Netzwerk und Verbindungen zu anderen Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern sind dafür unerlässlich. Durch meine bisherige politische Arbeit bin ich bereits mit vielen Mandatsträgern freundschaftlich verbunden und pflege über die Kreispolitik einen regen Austausch.



Gewährleistung des erforderlichen sicherheitsorientierten Ausrüstungsstandards der Freiwilligen Feuerwehr und der Alarmierung in Gefahrensituationen

Aufgrund der vielfältigen Aufgaben, die unsere Feuerwehr übernimmt und den mehr als 100 Einsätzen pro Jahr ist es unerlässlich, eine moderne und anforderungsgerechte Ausrüstung bereitzustellen. Auch zukünftig werde ich mich dafür einsetzen. Leider ist es sehr wahrscheinlich, dass wir in der Zukunft häufiger mit Extremwetter-Ereignissen konfrontiert werden, weder Überflutungen noch Brände können wir ausschließen. Die Katastrophe im Ahrtal hat gezeigt, wie wichtig ein Notfallplan und ein Sirenen-Alarmsystem in solchen Situationen sein können. Für unser aller Sicherheit möchte ich dieses Thema angehen.


Teil II dieses Themenblocks folgt demnächst, ich möchte Sie schließlich nicht mit zu viel Text langweilen! Wie immer gilt, ich freue mich über Ihre Fragen, Kommentare und Ideen, nehmen Sie gerne Kontakt mit mir auf!


Sie möchten alle Details zu den Schwerpunkten #1-6 in einem Dokument?

Dann laden Sie sich gerne die PDF Datei herunter:

Schwerpunkte Details
.pdf
Download PDF • 110KB

bottom of page